ONLINE BACCARAT

Baccarat kann man bis ins Mittelalter zurückverfolgen, wo es ursprünglich mit einem Tarot-Blatt gespielt wurde. Das Spiel verbreitete sich von Italien nach Frankreich, hier war es bei den Aristokraten besonders beliebt. Es entwickelte sich weiter in zwei Varianten, dem europäischen Baccarat und der französische Version „chemin de fer“ (Eisenbahn). Baccarat wie wir es heute kennen, stammt aus Großbritannien.

Baccaratt kann mit niedrigen (Mini-Baccaratt) oder hohen Einsätzen gespielt werden, im live Casino oder bequem von Zuhause aus – im Online Casino www.kasino-online-spiele.de.

„Baccarat“ kommt aus dem Italienischen und bedeutet „Null“ – die schlechteste Hand, die Sie in diesem Spiel haben können.

Die Regeln sind einfach – Ziel ist es, sich dem Wert Neun so weit wie möglich zu nähern. Jeder Spieler erhält am Anfang zwei Karten. Diese haben den Wert ihrer Zahlen, Asse haben den Wert Eins, die übrigen Bilder haben den Wert Null. Beim Baccarat gibt es nur Zahlen mit einer Ziffer. Auf Neun folgt die Null, dann Eins, Zwei usw. Hier sind zwei Beispiele: Hat ein Spieler eine Drei und eine Acht, dann beträgt der Gesamtwert des Blattes Eins. Hat er eine Sechs und erhält eine Acht, so ist die Gesamtsumme Vier. Die einfachste Möglcihkeit, das Ergebnis auszurechnen, ist, von einer zweistelligen Zahl die Zehnerstelle abzuziehen. Aus Achtzehn wird also Acht, aus Siebzehn wird Sieben usw. Read More

Erhält ein Spieler eine Acht oder eine Neun, dann ist das ein automatischer Gewinn, ein sogenannter „Naturell“ – es sei denn, der Geber hat ebenfalls eine Acht oder eine Neun. Bei jeder anderen Gesamtsumme, kann der Geber abhängig von dieser Summe entscheiden, ob er dem Spieler eine weitere Karte gibt oder nicht. Bei 6 oder 7 darf keine weitere Karte gezogen werden, bei 1 bis 5 muss eine weitere Karte gezogen werden. Wenn der Spieler keine weitere Karte mehr zieht, kann der Croupier bei 0 bis 5 eine weitere Karte ziehen, nicht jedoch bei 6 oder 7. Wenn der Spieler eine dritte Karte gezogen hat sind die Regeln für den Croupier wie oben aufgeführt. Read More

Baccarat ist grundsätzlich ein Spiel für zwei Spieler. Da es Spielern möglich ist, zu wetten, wenn nicht selbst gespielt wird, können viele Spieler gleichzeitig Baccarat spielen, auch wenn nur zwei Spieler Karten haben.

Nachfolgende Worte und Begriffe werden im Baccarat benutzt:

Cheval – In manchen privaten Baccarat-Spielen gibt es eine Grundregel, bei der der Spieler zwei Hände spielen kann – und zum Gewinnen beide Hände gewinnen muss. Wenn eine Hand verloren und die andere Hand gewonnen wird, so resultiert dies im Gleichstand oder Unentschieden.

Coup – Eine Runde im Baccarat-Spiel.

La Grande – Eine Hand mit Wert 9 – die beste Hand im Spiel. „Grande“ ist französisch und bedeutet „groß“.

Petite – Eine Hand mit dem Wert 8. Das französische Wort „petite“ bedeutet „klein“.

Baccarat ist ein Glücksspiel – das Geheimnis von Baccarat ist, mit dem Spielen aufzuhören, während Sie am Gewinnen sind. Versuchen Sie doch einfach einmal ein Spiel und finden Sie selbst heraus, warum Baccarat das Lieblingsspiel von James Bond ist!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *